12045350_10205021341912524_3767751286342907094_o

Breakdance bzw. B-boying entstand in den 70er/80er Jahren an der amerikanischen West- und Ostküste. Natürlich gibt es noch einige Zeitzeugen, aber nur wenige von denen sind selber noch aktive Tänzer. Einer der sich jedoch nach wie vor aktiv und professionell wortwörtlich durch die Weltgeschichte tanzt ist der US-Amerikaner Bboy Iron Monkey. In den 90er Jahren war er einer der evolutionärsten Powermover der Welt und hat die Entwicklung dieser Tanzart maßgeblich beeinflusst.

Vor ein paar Jahren hat es den Tänzer aus persönlichen Gründen bereits schon mehrmals in das Ruhrgebiet gezogen. Nachdem er zuletzt einige Zeit in Asien gelebt hat ist er nun wieder hierhin zurückgekehrt und sagt „it feels like home“. Wir freuen uns sehr darüber und können jedem nur empfehlen sich frei nach unserm „each one teach one“-Prinzip mit Iron Monkey im Open Space auszutauschen.